Um Ihrem Liebling des Aufenthalt bei uns so einfach zu möglich zu machen und damit Sie sich darauf vorbereiten können und nichts wichtiges vergessen haben wir hier für Sie  ein paar Informationen zusammen gestellt. Sollten Sie dennoch die eine oder andere Frage haben oder wir hier was vergessen haben, sprechen Sie uns bitte direkt darauf an.

 

Aus gegebenen Anlaß möchten wir darauf hinweisen, dass wir uns immer auf alle unsere Gäste freuen und gerne bei uns haben. 

Dennoch, da wir nur sehr wenige Ferienplätze für die Fellpfoten haben, bitten wir nach der Anmeldung Ihres Hundes bei uns auch die vereinbarte Anzahlung umgehend an uns zu zahlen.

Erst nachdem wir die Anzahlung erhalten haben reservieren wir den Platz für den Feriengast fest und verbindlich.

Dies ist aufgrund der bei uns eintreffenden "lockeren" Anfragen nicht anders möglich. Wir bitten um Ihr Verständnis, denn Sie möchten sich ja auch auf uns verlassen und wir möchten keine leeren Plätze, weil einige Hundehalter immer wieder kurzfristig absagen.

 

Bitte haben Sie Verständnis, das wir Ihnen Ihren Hund nur zu im Vorwege vereinbarten Zeiten annehmen bzw. heraus geben. 

 

Auch wenn die Sehnsucht nach dem Urlaub noch so groß ist, sind Abholungen Montag bis Freitag nach 18 Uhr und das Bringen vor 8 Uhr morgens nur nach vorheriger Absprache möglich.  

 

Darüber hinaus bieten wir noch am Samstag eine Bring- bzw. Abholzeit zwischen 10:00 und 11:00 Uhr an.

 

Sonntags ist bei uns keine Abholung oder Abgabe Ihres Hundes möglich.

 

Generell gilt jedoch, das Bring- sowie Abholzeiten mit uns vereinbart werden müssen und diese vereinbarten Zeiten sind bitte auch pünktlich einzuhalten.

 

Wir sind eine kleine Pension und da die Hunde bei uns im Haus laufen verursachen Neuankömmlinge und auch gehende Hunde eine gewisse Unruhe, so das wir immer ein wenig „sortieren“ müssen um diese Unruhe möglichst zu vermeiden bzw. auf Minimum zu reduzieren.

 

Darum seien Sie bitte auch immer pünktlich zu den besprochenen Terminen da oder teilen uns rechtzeitig Verspätungen etc. mit.

 

Vorab, was Sie bitte zu jedem Aufenthalt mitbringen bzw. nicht mitbringen.


Mitzubringen sind immer:

  • Heimtierausweis mit aktuellem Impfschutz (nur dann nehmen wir den Hund an)
  • ein Leder oder Nylonhalsband (keine Kette und bitte keine Plastikschließe)
  • den ungewaschenen Schlafplatz Ihres Hundes, evtl. sein Futter und seine Medikamente
  • Denken Sie bitte daran, dass diese Schlaf- und/oder Liegeunterlagen, Körbchen etc. während des Aufenthaltes Schäden erleiden können, gerade da Ihr Hund nicht immer alleine bei uns ist. Also möglichst etwas Altes, worauf Sie auch verzichten können, mitbringen.
  • Ggf. sein Lieblingsspielzeug oder Leckerlies, wobei auch hier passieren kann, das dies einen Schaden erleidet.
  • Leinen und Näpfe lassen Sie bitte Zuhause, diese Dinge sind bei uns ausreichend vorhanden und benötigen wir nicht. Und bevor etwas verwechselt oder verloren geht, bitten wir dies erst gar nicht mitzubringen oder am Bringtag wieder bis zu Abholung mitzunehmen.

 

Bitte teilen Sie uns wenn Sie Ihren Hund bringen jedes Mal bekannte Vorlieben oder auch Abneigungen mit. Nicht weil wir vergesslich sind, sondern weil sich dies auch schnell ändern kann.

 

Sofern Sie Ihr eigenes Futter mitbringen, denken Sie bitte daran, das Ihr Hund hier unter Umständen mehr Bewegung und dementsprechend einen höher Energiebedarf hat. Deshalb geben Sie bitte immer zu Ihrem Futter eine Reserve mit, damit wir in der Lage sind diesen Energiebedarf decken zu können. Sollten wir der Auffassung sein, das wir mehr füttern müssen und Ihr Futter reicht nicht aus, wird dies mit unserem Futter zu dem o.g. Preis erfolgen.

 

Ihr Hund ist hier mit anderen Hunden zusammen, das bedeutet für Ihren Hund ein höheres Erkrankungsrisiko hinsichtlich der einschlägigen Hundekrankheiten, dem Sie zumindest hinsichtlich der schweren Infektionskrankheiten dadurch wirksam begegnen, dass Ihr Hund komplett durchgeimpft ist, einschließlich Impfung gegen Zwingerhusten* (Hunde-"Grippe"). Jeder nicht vollständig geimpfte Hund stellt für unsere Hundegäste, aber auch für uns als Betreuer ein potentielles Ansteckungsrisiko dar, da selbst geimpfte Tiere den Erreger in sich tragen können und damit ungeimpfte Tiere oder auch uns anstecken können, was zu einer Erkrankung führen kann.
Darum überprüfen Sie bitte, bevor Sie Ihren Hund bringen den Impfschutz.  Wir möchten nicht, dass Sie Ihren Urlaub gebucht haben und wir Ihnen Ihren Hund wieder mitgeben müssen.


*Der Zwingerhusten ist eine sehr unangenehme, wenn aber auch gut behandelbare, Krankheit für den Hund und den Besitzer. Die
Bezeichnung der Erkrankung ist meist irreführend, da sich der Hund selten im Zwinger sondern eher im Park, Wald oder in Hundeschulen ansteckt. Der Zwingerhusten äußert sich durch starkes Husten, Rotzen, Erbrechen oder Würgen, welches über Wochen anhalten kann. Diese Erkrankung ist hochgradig ansteckend [Tröpfcheninfektion]. – Für uns als Betreuer Ihres Hundes ist es deshalb sehr wichtig zu erfahren, ob Ihr Hund kurz bevor Sie ihn bringen, schon Symptome gezeigt hat.
Das Problem stellt sich für uns mit der Integration des Hundes dar. Sollte Ihr Hund an Zwingerhusten erkrankt sein, sich aber noch in der Inkubationsphase befinden, so können wir das nicht erkennen und integrieren Ihren Hund. Schon ist es passiert und er hat andere angesteckt. So wird das Ganze für unsere weiteren Gäste und Ihren Hund zu einer großen Belastung.
Daher beugen Sie bitte vor und verstehen, sollte Ihr Hund an Zwingerhusten in unserer Pension erkranken, dass wir leider keinen Einfluss darauf haben, wenn der/ein Hund in der Inkubationsphase gebracht wird. Selbst Sie als Besitzer werden es nicht immer erkennen können.

 

Denken Sie aber bitte auch daran, dass sich Ihr Hund hier trotz aller vorbeugenden Hygiene- und Pflegemaßnahmen kleine Wehwehchen wie z.B. Bindehautentzündung, Erkältung etc. oder durch spielerische Raufereien leichte Blessuren holen kann.

Diesbezüglich ist die Situation hier sehr gut vergleichbar mit einem Kindergarten. 

 

Bellen / Magendrehung:

Außerdem möchten wir Sie darauf aufmerksam machen, dass in unserer Pension nach jeder Fütterung mindestens 2 Stunden Ruhe für die Hunde vorgesehen ist. Sollte Ihr Hund allerdings zum übertriebenen Bellen oder sonstigen hyperaktiven Verhaltensweisen neigen, so ist eine Magendrehung nicht ausgeschlossen. Bitte teilen Sie uns unbedingt mit, wenn Ihr Hund dazu neigt.


Wir möchten Sie mit Nachdruck bitten, Ihren Hund regelmäßig zu entwurmen (empfohlen wird viermal im Jahr) sowie in den warmen Monaten gegen Zecken zu behandeln. Sowohl Zecken als auch Würmer (vor allem Bandwürmer) rufen insbesondere beim Menschen schwere, schlecht zu diagnostizierende Krankheitsbilder hervor, denen es vorzubeugen gilt. Es ist erforderlich, dass Sie Ihren Hund spätestens 3-10 Tage bevor Sie ihn zu uns bringen, noch einmal entwurmen. 

 

Bei uns darf er nicht entwurmt werden. Wir können leider nicht kontrollieren ob Sie eine Wurmkur vorgenommen haben, bitten aber im Sinne Ihrer Tierliebe eine Wurmkur wie beschrieben durchzuführen.


Wenn Ihr Hund in den letzten 12 Monaten an einer bekannten Hunde-Infektionskrankheit erkrankt war, so teilen Sie uns dies wie auch auch andere Krankheiten, Gebrechen oder Missbildungen mit, damit wir nicht umsonst den Tierarzt rufen müssen.

 

Sollte Ihr Haustierarzt nicht übereinstimmen mit dem Tierarzt, der zuletzt Ihren Hund geimpft hat, so teilen Sie uns bitte Namen und Rufnummer Ihres Haustierarztes mit.

 

Sollte Ihr Hund gewisse Dinge, wie Ohren säubern, kämmen oder geduscht werden nicht mögen, so weisen Sie uns bitte vorher darauf hin. Haben Sie aber auch Verständnis dafür, dass wir diese Maßnahmen bei Ihrem Hund nicht in dem Maße durchführen können, wie wir uns das selber eigentlich vorstellen.


Wir versuchen, Ihnen den Hund bei der Abholung so sauber und gepflegt wie möglich zu übergeben. Dies ist aber nur möglich, wenn wir auch wissen, um welche Uhrzeit Sie genau kommen. Wir können Ihren Hund in seinem Interesse nicht die ganze Zeit im sauberen Bereich lassen, nur damit er 'picobello' aussieht. Schließlich will Ihr Hund mit seinen Artgenossen raus, wo er sich unter Umständen
wieder "einsaut".

Melden Sie sich bei uns in jedem Fall an, wenn Sie den Hund später oder früher als geplant bringen oder holen!


Seien Sie nicht überrascht bzw. beunruhigt, wenn Ihr Hund - insbesondere der junge Hund - in den ersten zwei Tagen nachdem Sie ihn abgeholt haben, zu Hause müde und kaputt wirkt. Er wirkt nicht nur so, sondern er ist es, da die Hunde bei uns meist sowohl körperlich als auch geistig erheblich mehr beansprucht werden als in ihrem normalen Alltag.

 

Wenn Sie Ihren Hund aus welchen Gründen auch  immer nicht am vereinbarten Tag abholen und auch dies nicht im Vorwege mit uns absprechen, kann es leider z. B. aus Platzgründen passieren, das wir Ihren Hund nicht über den vereinbarten Zeitraum hinaus bei uns behalten können und ggf. an das zuständige Veterinäramt mit dem angeschlossenen Tierschutzverein abgeben müssen.

Darum setzen Sie sich unbedingt sofort mit uns in Verbindung, wenn Ihnen ein Umstand bekannt wird, das die Abholung nicht wie vereinbart, erfolgen kann. Dann besteht u.U. noch rechtzeitig die Möglichkeit gemeinsam eine Lösung zu finden.

 

Wir haben bei uns freilaufende Hunde auf dem Gelände. Darum ist es grundsätzlich untersagt ohne in unserem Beisein unser Grundstück, schon zu Ihrer eigenen Sicherheit, zu betreten!

 

Wenn Sie diese Dinge beachten, dann steht einem tollen Aufenthalt mit viel Spiel und Spass  für Ihren Liebling bei uns nichts im Wege.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Pfötchenoase